Indem du diese Webseite benutzt, akzeptierst du die Benutzung von Cookies um Analysen und personalisierte Inhalte zu erstellen. Weiterlesen

Monza Exklusiv von
Puresport

Technische Daten

Streckenlänge :5,793 km

Streckenbreite:18 - 10 m

Kurven:6 (rechts) und 4 (links)

Max. Länge der Geraden :1.194 m

Nationalen Rennstrecke von Monza
  • Monza

Verfügbare Fahrzeuge - Monza

  • Beschreibung
  • Termine
  • Wichtige Info
  • Karte
  • Eindrücke
  • Video
  • Empfohlene Produkte

Unsere Monza Rennstrecke Erfahrung

Dank Seriösität, jahrzehntelanger Erfahrung und Vertrauenswürdigkeit, genießt Puresport als einziger Anbieter das Privileg, auf der legendären Rennstrecke von Monza Fahrtrainings in den Klassen GT und Formel anbieten zu können. Keine andere Rennstrecke bietet die Möglichkeit, mit diesen extrem schnellen und luxuriösen Fahrzeugen, Geschwindigkeiten von über 270 km/h zu erreichen. Die atemberaubenden Kurven und langen Geraden bieten die ideale Kulisse, um deine Fahrkünste auch im Rahmen eines Incentives, in einem dieser fantastischen Fahrzeuge zu erproben. FAHRTRAININGS IM GRAN TURISMO: FERRARI; LAMBORGHINI UND EINSITZERN. Die Rennstrecke von Monza ist 5793 m lang und gilt als die Schnellste Europas und eine der schnellsten weltweit. In der Formel 1 erreichte Montoya 2005 eine Geschwindigkeit von 369 km/h. Nach der Ausfahrt aus der Boxengasse kommt man sofort auf die lange Hauptgerade mit 1100 m und erreicht im 6. Gang bereits über 250 km/h. Dann heißt es entschlossen bis zum 2. Gang runterschalten für die erste Kurve mit einer plötzlichen rechts/links Kombination. Sofort wieder Gas geben, aber Vorsicht, nicht übersteuern! Wir schalten wieder hoch, bis zum fünften und erreichen die Rechtskurve Biassono. Am Ende der Kurve bremsen wir ab, schalten bis in den zweiten und fahren locker durch die zweite Kurve. Dabei streifen wir die Markierungen, die hier beachtlich hoch sind, um so bald wie möglich wieder richtig Gas geben zu können. In diesem Streckenabschnitt entwickelt insbesondere der Lamborghini Gallardo mit seinem Vierradantrieb eine besondere Wucht. Dritter Gang und weiter Richtung „erste Lesmo. Wir verzögern leicht, halten uns mit konstantem Gas rechts, dann vierter Gang, leichte Bremsung, dritter und rein in die “zweite Lesmo“, wo wir uns sofrt rechts halten. Dann Vollgas in die leichte Linkskurve „Serraglio“, fünfter Gang, 200 m Schild, und in der Kurve treten wir entschlossen aufs Bremspedal und schalten bis zum dritten Gang runter. Wir halten uns links und fahren in die berühmte „Ascari“ Kurve, wo wir wieder in den vierten schalten und das Gaspedal langsam bis zum Anschlag durchdrücken, sobald wir wieder auf der Geraden sind. Dann erreichen wir die S-Kurve, in die wir im dritten Gang einfahren, um sie im vierten zu verlassen. Schließlich bereiten wir uns auf die zweite Runde vor, die wir über die Hauptgerade erreichen.


Emozionen auf der Rennstrecke mit Formel 3 Fahrzeugen

«Ich sitze im Cockpit eines Formel 1 Einsitzers, Dallara F302, es passt gut, alles ist auf seinem Platz, die Sicht perfekt. Jetzt bleibt mir nur noch den Motor zu starten und auf die Rennstrecke von Monza zu fahren. Monza zählt zu den anspruchsvollen Pisten, vor allem gilt es die Bremspunkte zu erkennen, nachdem man die langen Geraden passiert hat. Auf geht’s. Wir sind im 6 Gang, der Motor des Einsitzers zeigt seine ganze Kraft. Ich bereite mich mental auf die erste Variante, eine sehr langsame Kurve – ein echter Trichter - auch in der Startphase des Grand Prix der Formel 1, vor. Ich löse den Fuß vom Gaspedal und trete sehr entschlossen auf die Bremse, während ich schnell 4 Gänge runterschalte. Diese Schaltung ist wirklich schnell und leicht zu bedienen. Ich berühre ganz leicht die Randbegrenzung und gebe Gas. Der Abfall der Umdrehungen ist lächerlich: der Motor dreht immer im oberen Bereich und bereits bei der Ausfahrt aus der Biasono Kurve bin ich schon wieder im 6. Gang. Unglaublich, wie sich der Flügel in diesem Einsitzer bemerkbar macht: Ich könnte durch die gesamte Biassono fahren, ohne den Fuß vom Gaspedal zu nehmen, selbst wenn es anfangen würde zu schneien! Ich erreiche den Bremspunkt der Roggia, die Stöße des Bremsens wirken sich nicht negativ auf die Bremsleistung des Einsitzers aus. Obwohl ich spät bremse, komme relativ ruhig in die Kurve. Wieder kratze ich leicht an der Randbegrenzung. Ich muss da daran denken, dass ich beim Einsitzer, anders als bei den GTs, nicht zu weit auf die Begrenzung kommen darf, da sonst die Federung beschädigt wird. Wieder Gas, raufschalten, 3., 4. Gang. Endlich, die 1. Lessmo, eine Kurve, die mit diesem Fahrzeug furchterregend ist! Ich bremse leicht ab, lenke und gebe trete wieder aufs Gaspedal. Das Fahrzeug klebt auf der Piste und die Aerodynamik sowie das lächerliche Gewicht machen es sehr schnell. Das gleiche gilt für die 2. Lessmo, ich schalte bis zum 3. Gang runter, weil die Kurve enger ist, aber auch hier bleibt die Geschwindigkeit hoch. Achtung beim Rausfahren, ich lasse es laufen, habe eine leichte Übersteuerung, aber alles ist in Ordnung. Und wieder fahre ich die Gänge aus, bis ich die Ascari Kurve erreiche, wunderbar und schnell. Rasch verringere ich die Geschwindigkeit, würde ich so fortfahren, stünde ich bis zum Erreichen der Kurve still. Folglich passe ich die Bremsung an und fahre im 3. Gang in die Kurve. Sofort wieder Gas, 4. Gang in der Mitte des Rechtsknicks und schnurgerade, dann Seitenwechsel von rechts nach links mit einem unglaublichen Reaktionsvermögen. Der Einsitzer weicht nicht einen Millimeter ab. Sofort nach Verlassen der Kurve verlangt der Motor nach dem 5., dem 6. Gang. Die Gerade vor der S-Kurve ist ziemlich kurz. Schon muss ich in den 3. Gang schalten, fahre in die Kurve, gebe wieder Gas, schalte in den 4. und stelle in der Mitte der Kurve erneut fest wie großartig die Bodenhaftung des Einsitzers ist. Auch hier schalte ich beim Verlassen der Kurve in den 5., der Motor heult auf, erlangt nach dem 6., und die Geschwindigkeit steigt kontinuierlich. Tolles Auto, ein echter Rennwagen. Technologisch und dennoch leicht zu bedienen. Die herausfordernde und sehr schnelle Rennstrecke von Monza bietet einzigartige Erlebnisse. »

schließen

Vertragshotels

HOTEL DE LA VILLE

Viale Regina Margherita di Savoia, 15
20052 Monza (Milano)
Tel. 039 39421
www.hoteldelaville.com

Cosmo Hotel Torri

Via Torri Bianche 4
20871 Vimercate (MB)
Tel + 39 039 69961
www.cosmohotels.it

Euro Hotel Residence

Via Monza, 27 angolo Brodolini
20049 Concorezzo
Tel. +39 03960441
www.eurohotelresidence.it

HOTEL FOSSATI

Via Conte P. Taverna 20
20050 TRIUGGIO (MI)
Tel. 0362 997277
www.hotelfossati.it

Hotel the Regency

Via Valassina 230
20035 Lissone
Tel. +39 039 27 85329
www.hotelregency.it

Kunden von Puresport genießen Sonderkonditionen, bitte bei Buchung darauf hinweisen.


Uhrzeiten

Die Uhrzeit sowie alle erforderlichen Informationen für dein Fahrerlebnis auf der Rennstrecke, werden dir ca. 10 Tag vor der Veranstaltung per mail mitgeteilt.

Dauer

Das GT Fahrerlebnis dauert ca. 2/3 Stunden von der Registrierung bis zum Briefing, der Streckenbesichtigung im Shuttle, fahren der gebuchten Runden, bis zur Aushändigung des Zertifikats. Das Formel 1 Angebot dauert ganztags und beinhaltet einen Mittagsimbiss. Das Formel Fahrerlebnis dauert den ganzen Tag (light lunch inkl.)

Video

Bei Buchung der Kamera Car, wird der Link mit der Aufnahme ca. 2 Wochen nach der Veranstaltung als download zugeschickt.

Wie du die Rennstrecke ------ erreichst Monza

Anfahrtsberschreibung zur Rennstrecke: offizielle Website

Jetzt kaufen!

!

Puresport ist der einzige bevollmächtigte Organisator, der Fahrehrerlebnisse Pakete und Fahrkurse auf der Monza Rennstrecke mit GT Autos (wie z.B Ferrari oder Lamborghini) auf dem Internet organisieren und verkaufen kann.

Exklusivität überprüfen

Puresport Garantie

Fahrerlebnisse auf der Rennstrecke, Testfahrten mit Formel Einsitzern auf der Piste, Pilotenschule mit Ferraris, Lamborghinis und Porsche. Incentive- und Firmenveranstaltungen.

Bleib auf dem Laufenden!

Abonniere jetzt unseren Newsletter und erhalte 5 € Rabatt!

Anmelden